logo

Ski Alpin trotz Sturm

Circa 50 Kinder und ein weißer Winterwald: Trotz der Sturmwarnung für den Nachmittag machten sich Schülerinnen und Schüler aus ganz Thüringen am 18.01.2018 auf den Weg in die Skiarea Heubach zum Landesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ im Bereich Ski Alpin. Der Thüringer Skiverband und das staatliche Schulamt Südthüringen organisierten die Veranstaltung, stellten einen super Riesenslalomkurs auf und sorgten für die passenden Rahmenbedingungen. Sie bemühten sich, den Wettkampf zügig und sicher durchzuführen, damit alle Skifahrer und Betreuer sicher vor dem Sturm wieder nach Hause kommen. Nach zwei rasch durchgeführten Läufen, gab es eine kleine Stärkung und im Anschluss wurde eine kurze Siegerehrung durchgeführt. Die Resultate können sich mehr als sehen lassen. Das Gymnasium „Am Lindenberg“ stellte eine Mädchenmannschaft (Anna Lehmann, Svenja Weißleder, Lydia Töpfer und Elina Brüggemann) und eine Mixed-Mannschaft (Nathalie Knopf, Dario Senger und Lukas Körner). Die Mädchen mussten sich leider der Konkurrenzmannschaft vom Gymnasium Schnepfenthal geschlagen geben. Das Mixed Team kämpfte sich auf Platz 4 von insgesamt 7 Teams. Den ersten Rang erreichte hier das Gymnasium „Hermann Pistor“ Sonneberg und bei den Jungs gewann die „Grundschule 30 Am Steigerwald“ aus Erfurt. In der Einzelwertung konnte Nathalie Knopf ihren Sieg vom letzten Jahr bestätigen. Sie fuhr die Tages- und Laufbestzeit mit 35,33 sec ein und qualifizierte sich für das Bundesfinale in Schonach Ende Februar/ Anfang März.