logo

Wie belgische Waffeln inspirieren

                                           -ein Interview von Anna und Sophie-

Wir haben heute das Projekt "Ländervorstellung" besucht. Ziel des Projektes ist es, in Gruppen eine Präsentation über ein gewähltes Land auszuarbeiten. Dazu haben wir die Schülerinnen Anna-Maria Oehring (10c) und Madlen Scheunemann (9c) befragt.

Warum hast du dich für dieses Projekt entschieden?

A.: „Ich habe das Projekt gewählt, weil ich mich sehr für andere Länder interessiere und ich es mag zu reisen. Dadurch kann man ziemlich viel über die Sprache und die Kultur anderer Länder erfahren.“

Was habt ihr für ein Land gewählt und wieso?

„Wir haben Belgien gewählt, weil wir belgische Waffeln machen wollen. Außerdem wollten wir ein  europäisches Land nehmen, was nicht so Mainstream ist. Zudem wollten wir eins nehmen, welches  wir alle noch nicht kannten und worüber wir  alle mehr erfahren wollten.“

M.: „Wir haben Norwegen gewählt, weil eine Freundin in den Winterferien dorthin fährt und da wollten wir wissen was das Land so zu bieten hat.“

Worin besteht deine Aufgabe bei diesem Projekt?

A.:„Wir sollen einen geeigneten Weg zu finden, das gewählte Land vorzustellen, so dass die anderen etwas über die Kultur, die Menschen und die Besonderheiten  dort erfahren, und vielleicht Anregung für eine Reise dorthin finden“

Wie ist die Arbeitsatmosphäre?

A.:„Ach, die ist ganz gut. Wir sind eine lustige Gruppe und haben uns auch gleich zusammen gefunden und ich versteh mich auch ziemlich gut mit den Leuten.“

M.: „Ist eigentlich ganz angenehm, es ist auch nicht so laut, weil wir nicht so viele sind.“

Was hat es dir bis jetzt gebracht?

A.: „Ich habe viel mehr interessantes über Belgien herausgefunden, was ich bis jetzt noch nicht wusste. Wir hatten auch ziemlich viel Spaß, die Sachen zu erarbeiten, weil wir eine ziemlich kreative Idee haben.“

M.: „Einiges über die Sprache und die seltsamen Buchstaben in Norwegen, und das es wirklich sehr unterschiedliche Kulturen gibt.“

Was erhoffst du dir als Endresultat?

A.: „Ich hoffe, dass wir das ordentlich rüberbringen können, dass wir einen ordentlichen Vortrag dazu machen. Das die anderen sich vielleicht mehr für das Land interessieren und mehr darüber erfahren.“

M.: „Das unsere Präsentation gut ankommt und dass das Plakat auch beim Tag der offenen Tür ausgelegt wird.“