logo

Erfolgreiche Seminarfachtage in Klasse 10

Die Seminarfachtage begannen am 05.11.2018 mit einer Vorlesung an der TU Ilmenau. Am ersten Tag war ein Ortswechsel angesagt.  In dem sehr modernen Hörsaal im Faraday-Bau fühlten sich die Schülerinnen und Schüler wie Studenten. „Die Atmosphäre in der Vorlesung war super und der Ort hat mich total begeistert. Es wäre schön gewesen, wenn wir mal einen ganzen Tag dort verbracht hätten.“ „Es war eine sehr gelungene Vorlesung und das Thema hat mich sehr beeindruckt.“                        

Der 2. Tag war thematisch angelegt und der Unterricht erfolgte im Rotationsprinzip.

Tag 3 war für die Schülerinnen und Schüler der beste Tag, so jedenfalls die einhellige Meinung in den Rückmeldungen. Hier einige Auszüge:

Ich habe gemerkt, dass es ein bisschen Zeit braucht, sich wirklich auf eine konkrete Problemfrage zu spezialisieren und seinen Themenbereich einzugrenzen.“

„Es ist wichtig, mit jemanden zusammen zu arbeiten, den man schon kennt und mit dem man gut arbeiten kann. Das macht die Arbeit wesentlich angenehmer.“

„Wir haben sehr gut zusammengearbeitet und gut harmoniert. Ich kann mir vorstellen, diese Gruppe auch in der Semi-Arbeit zu haben. Wir hatten den gleichen Anspruch und die gleiche Herangehensweise.“

„Es gibt viel, über das man schreiben kann. Die Zusammenarbeit war sehr effektiv. Es war der beste Tag von den Semi-Tagen.“

„Gute Zusammenarbeit und Disziplin sind wichtig sowie die Auswahl der Mitglieder. Es war eine sehr gute Übung.“

„Ich habe festgestellt, mit wem ich gut arbeiten kann.“

„Ich fand den Tag sehr hilfreich und interessant zu sehen, wofür sich andere Gruppen interessieren.“

„Die 3 Semi-Tage haben mir ganz gut gefallen, da ich mehr darüber gelernt habe, wie man eine gute Präsentation macht. Zudem habe ich die anderen Klassen besser kennenlernen können.“

„Der letzte Semi-Tag war der beste, da wir klassenübergreifend gearbeitet haben und so auch mal eine Rückmeldung von Leuten bekommen haben, die uns nicht so gut kennen.“

Planung und Beispiele der Arbeitsergebnisse: