logo

Eine erfolgreiche Woche in Schonach geht zu Ende

Vom 25.2.-1.3.2018 fand in Schonach im Schwarzwald das Bundesfinale  für Jugend trainiert für Olympia (Winterspiele) statt. Ein tolles Rahmenprogramm mit Eröffnung, Apres-Ski-Party und Siegerehrungsveranstaltung und eine gute Planung und Durchführung der Organisatoren machten diese Woche zu einer unvergesslichen Sportveranstaltung. Neben einem super Angebot an Freizeitaktivitäten (Besuch des höchsten Wasserfalls Deutschlands, 1. Weltgrößte Kuckucksuhr, Besuch Hallenbad, etc.) wurde in 2 Wettkämpfen im Bereich Alpin die Entscheidung ausgetragen, welches Team aus Deutschland in der Wettkampfklasse 4 (Jg. 2005-2008) das beste unter den Mädchen und Jungen ist. Die beiden Disziplinen Vielseitigkeitslauf (Mädchen: Platz 4) und Parallelslalom (Mädchen: Platz 3) wurden bei eisigen Temperaturen und Sonnenschein ausgefahren und enthielten spannende Entscheidungen. Im Regionalteam Thüringen Mädchen startete Nathalie Knopf vom Gymnasium „Am Lindenberg“ Ilmenau (mit Annika Stauch, Frida Neumeister, Emma Hanisch, Judith Pausch) und erkämpfte insgesamt mit ihrer Mannschaft einen super 4. Platz. Es fehlten lediglich nur 4 Punkte zum Podest. Auch die Jungen (Marten und Hannes Oschmann, Eric Zimmerhackl, Noah Schmitz, Claas Thost) kämpften sich durch, konnten aber leider aufgrund von Krankheit eines Teammitglieds nur den 7. Platz erreichen. In beiden Gruppen waren jeweils 8 Teams aus Deutschland an den Start gegangen.  (Verfasser: Mähler)