logo

Herzlich willkommen

 

Partnerschule aus Györ zu Gast

Vom 12.03.-17.03.2017 waren 33 Schülerinnen und Schüler der Audi-Hungaria-Schule aus Györ zu Gast an unserem Gymnasium. Begleitet wurden sie von 4 Lehrerinnen. Eine von ihnen ist Katalin Talos, die seit fast 20 Jahren die Freundschaft zu uns am Leben erhält und mit immer wieder neuen Ideen bereichert. Sie sagte dann auch: „Es ist immer wieder ein bisschen wie nach Hause kommen.“ Auch die anderen Kolleginnen, die das erste Mal bei uns weilten, hat diese Woche sehr beeindruckt und sie waren von der Thüringer Gastfreundschaft überwältigt.

 

Die 33 Jugendlichen aus Ungarn reisten mit vielen Eindrücken zurück nach Györ. Sie haben unser Gymnasium kennen gelernt, den Kickelhahn erwandert, besuchten die Gedenkstätte des KZ Buchenwald und wandelten in Weimar auf Goethes Spuren. Ein besonderes Erlebnis war die Führung auf der Wartburg in Eisenach. Aber auch die Landeshauptstadt Erfurt hat ihnen sehr gut gefallen. Ein Bowlingabend, Sportwettkämpfe und eine Abschlussparty mit Thüringer Rostbratwurst rundeten das Programm ab.

 

Die Mädchen und Jungen waren wieder in Gastfamilien untergebracht. Viele gemeinsame Stunden verbrachten sie mit den Schülern der 10. Klassen in Ilmenau und Umgebung. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Eltern, die diese Woche möglich gemacht haben und uns bei diesem Projekt unterstützten, bedanken.

 

Viele Freundschaften sind entstanden und alle Schüler aus Ilmenau freuen sich nun auf den Besuch in Györ im September. Sie sind neugierig auf das Leben, die Kultur und die Besonderheiten. Bis dahin wird man in Kontakt bleiben und sich gerne an die Tage in Ilmenau und Thüringen erinnern.

 

 

 

 

Nachtrag: Jugend forscht  2017

Unsere Schule nimmt seit vielen Jahren regelmäßig am Wettbewerb „Jugend forscht“ teil. Dieser Wettbewerb beginnt mit den Regionalwettbewerben. Die besten Projekte qualifizieren sich für die Teilnahme am thüringenweiten Landeswettbewerb in Jena. Die Teilnehmer unserer Schule konnten schon viele Sonderpreise und erste Plätze sowohl im Regionalwettbewerb in Ilmenau als auch bei den Landeswettbewerben in Jena erringen.

Auch in diesem Jahr ist es gelungen vordere Plätze zu belegen. So beteiligte sich Hannes Schulze (Klasse 8a) mit seinem Thema: Analyse verschiedener Screen-Sharing-Lösungen für Android und wurde Regionalsieger der Sparte Schüler experimentieren.

Er wird sein Thema am  22. und 23. März 2017 beim Landeswettbewerb in Jena vorstellen. Wir wünschen ihm viel Erfolg.

 

 

 

Geographie-Wettbewerb 2017

 

 

Herzlichen Glückwunsch unseren Schulsiegern Geraldine Seifert und Niclas Tillack!

 

Das Gymnasium „Am Lindenberg“ Ilmenau hat auch in diesem Schuljahr wieder mit 350 Schülern an Deutschlands größtem Geographiewettbewerb DierckeWissen teilgenommen. Jedes Jahr messen sich über 300.000 Schüler in ganz Deutschland im Bereich der geographischen Allgemeinbildung. Die Fragen waren sehr anspruchsvoll und betrafen viele Bereiche der Geographie. Es waren Kartenaufgaben darunter, Fragen aus den Bereichen Deutschland, Europa und der Welt, und auch Fachbegriffe wurden abgefragt.

Herzlichen Glückwunsch an alle Klassensieger:

Willi Pfeffer, Elena Plomer, Rika Luise Küffner, Jonas Usbeck, Niclas Tillack, Nick Eifler, Johanna Möller, Christian Möller, Cedric Quator, Lene Bäuerle, Saskia Schrickel, Helena Kraus, Geraldine Seifert, Alida Gebser, Lucas Hübner.

Geraldine Seifert (Klasse 9a) setzte sich mit fundiertem Wissen als Schulsiegerin durch und hat sich somit für den Landesentscheid Ende März qualifiziert.  

Durch den Landessieg würde sie sich einen Platz im großen Finale von DierckeWISSEN im Juni in Braunschweig sichern, in dem die besten Geographieschüler Deutschlands gegeneinander antreten.

Die Jahrgänge 5 und 6 unserer Schule haben am Diercke Wissens-Junioren-Wettbewerb teilgenommen. Schulsieger beim Junior-Wettbewerb wurde Niclas Tillack (Klasse 6b).

Die Klassensieger unserer Schule         Die Schulsieger Geraldine Seifert und Niclas Tillack

aus den Klassen 5-9 

 

Bundesliga live! Lindenberger besuchen das Volleyball-Bundesliga-Spiel Suhl gegen Stuttgart

 

Am Mittwoch, den 1.3. 2017, waren 32 Schüler vom Gymnasium am Lindenberg und ihr Sportlehrer zum Bundesligaspiel VfB Suhl Lotto Thüringen gegen Allianz MTV Stuttgart eingeladen worden. Alle Besucher erlebten erstklassigen Volleyball der Bundesliga mit Teamgeist, Emotionen und Fairness im Spitzensportbereich. Der VfB Suhl als ein Aushängeschild der Region Südthüringen im sportlichen Bereich stellte dem Gymnasium am Lindenberg 30 Freikarten zur Verfügung. Viele Schüler der AG Volleyball und weitere Interessierte nutzten das spontane Angebot und fuhren ausgerüstet mit Trommeln, Rasseln, Tröten und Klatschpappen mit dem Bus nach Suhl und genossen die tobende Atmosphäre in der Wolfsgrube. Suhl gewann den 1. Satz unter tobenden Anfeuerungsrhythmen der Fans, unter die sich auch unsere Schüler mischten. Am Ende gewann Stuttgart das Spiel mit 3:1, jedoch verkaufte sich Suhl kämpferisch mit sehenswerten Ballwechseln und druckvollen Angriffen. Dennoch sicherte sich Suhl den Klassenerhalt in der ersten Bundesliga. Nach dem Spiel mischten sich die Profis von Suhl unter unsere Schüler und es entstand ein schönes Erinnerungsfoto.